Programmübersicht
HOME
Produkte
Arbeitsangebot
Wir über uns
Kontakt
Links
Spenden
Kultur
Veranstaltungen
Hier finden Sie das Menü zum kulturellen Abend
Nächster Film am: Freitag, 01.06.2018 um 19 h und SA, 09.06.2018 Filmvorführung mit Essen, Essen um 18.30 h und Film um ca 20.15 h


FÜR DAS ESSEN IST EINE VORANMELDUNG ERFORDERLICH

Filmlänge: ca 100 min., OmU, Arabisch

Eintrittspreis: Fr. 10.--
Fr. 8.-- für AHV/IV-RentnerInnen
Mariam ist eine Uni-Studentin aus Tunis. Sie vergnügt sich gerne, geht mit ihrer Freundin an einen Discoabend und spricht Youssef an. Die beiden gehen ins Freie, und wenig später rennt Mariam durch die Strassen. Sie wurde von drei Polizisten vergewaltigt. Kaouther Ben Hania setzt danach ihre Erzählung an, in der eine Frau im Laufe einer Nacht versucht, Anzeige zu erstatten und dabei mit einem Männersystem konfrontiert wird.

Die Tunesierin Kaouther Ben Hania zählt zu den Künstlerinnen, die keine Hemmung haben, das Frausein im arabischen Raum zu thematisieren. In ihrem Mockumentary Le challat de Tunis ging sie im Gewand der Fiktion auf einer Recherche in der Realität und suchte nach dem Mann, der Frauen auf den Strassen seiner Stadt die Röcke aufgeschlitzt haben soll, wenn sie ihm zu kurz erschienen. Ihre Kamera lässt dabei nicht locker, sie befragt Männer wie Frauen in einer Männerwelt, die sich mit gottgegebener Selbstverständlichkeit als erhaben sieht. La belle et la meute nun ist ein richtiger Spielfilm, der freilich seinerseits auf einem realen Ereignis beruht. Eine junge Frau wird vergewaltigt und findet sich auf der Suche nach Gerechtigkeit verzweifelt zum zweiten Mal als Opfer wieder. Die Männerwelt schützt sich, und Frauen stehen den Mannsbildern bei.

Programmänderungen vorbehalten

mehr zum Film finden Sie auf der Seite der t rigon-film

Webmaster